Montag, 22. Juni 2015

Babyschuhe

Kleinteile stricken sich eben am besten mal so eben zwischendrin. Deshalb reißt der Baby(sachen)-Boom hier nicht ab.
Nochmal Nachschub in Sachen Babyschuhe, wobei das hellblaue Paar quasi schon verschenkt ist, weil Wirbelkinds Kindergartenfreundin ein Brüderchen bekommen hat.
Gestrickt als meine Interpretation der freien Anleitung  Oscar.


Donnerstag, 18. Juni 2015

Gag der letzten Woche

Wirbelkinds Hosen leiden derzeit in erster Linie an den Knien, da sie ständig als Hund, Pferd oder sonstiger Vierbeiner unterwegs ist. Also mit ein paar Klicks im Netz schnell ein paar Bügelpatches für die durchgerutschten Buxen geordert, nach Anleitung aufgebügelt, auskühlen lassen.
Da ich sogar Wirbelkinds Lieblingsmotiv Yakari ergattern konnte, musste die Hose natürlich sooofort am nächsten Tag getragen werden. Nach Hause kam sie mit dem Sticker in der Hand - abgefallen.
Ich natürlich sofort den Verkäufer kontaktiert und nachgefragt, was zu tun sei, was falsch gelaufen sein könnte etc... Seine Antwort: Ich soll ihn annähen! < Pause für die Lacher>
Hat man da noch Worte? Was glaubt denn der, warum ich Bügelflicken kaufe? Weil ich Weltmeisterin im Nähen bin?
Mal schauen, was ich mit den Dingern jetzt mache. Zum Aufbügeln taugen sie ja scheinbar nicht.
Einen Versuch werde ich vielleicht noch wagen, aber wenn sie das Tragen überstehen, haben sie immernoch die Waschmaschine vor sich.
Ich lass mich mal überraschen.

Freitag, 12. Juni 2015

Socken, Socken und nochmal Socken

In geballter Ladung: dreimal Babysocken: Fabel und zwei handgefärbte Reste






... und zweimal Erwachsene:

Die Roten sind aus einer Hartmuth-Überraschungskiste in Gr. 40 /41, die anderen stammen aus einem der letzten Opal-Abos, gestrickt in Gr. 38/39

Das alles wandert in die Marktkiste, die immer noch Ebbe hat. Aber langsam wird´s...

P.S.: Sorry für die doofe Anordnung, aber mein Blog tut´s nicht anders. Falls jemand diesbezüglich mal einen guten Tipp für mich hätte, wäre ich ihm echt dankbar. Sieht so ja grauselig aus! :o(

Dienstag, 2. Juni 2015

Nach langer Zeit mal wieder :o)

habe ich nochmal einen Wirbelkind-O-Ton für Euch:

Wenn wir derzeit spazieren gehen, gibt´s immer Diskussionen, ob das Fahrrad mit soll oder doch noch das Laufrad. Das Wirbelkind möchte immer Laufrad fahren, aber dann kommt ihr keiner mehr hinterher. Außerdem hat das Ding nur eine kleine Handbremse, was für ihr Tempo absolut nicht mehr ausreichend ist.Daraus resultierte am Sonntagmorgen folgender Disput:
"Wenn Du Laufrad fährst, wirst Du bergab viel zu schnell, das Ding hat ja auch keine richtige Bremse und dann fällst Du auf die Nase!" Darauf das Wirbelkind: "Nein, ich passe ja auf. Und wenn nicht, hälst Du mich einfach am Schneewittchen (Schlawittchen)!"

Montag, 25. Mai 2015

Ziemlich unspektakulär

Aber es soll ja keiner sagen, hier gäb´s nix mehr zu sehen. Deshalb dreimal Stino.
Ansonsten herrscht immernoch absolutes Anstrick- und Tücherfieber. Also dauert es noch ein wenig, bis da wieder vorzeigbares rauskommt. (Bei den Tüchern wird nämlich grad mehr geribbelt als gestrickt und es raubt mir den letzten Nerv!!!)
Aber Stinos gehen ja immer - Wolle übrigens in allen drei Fällen von Hartmuth:
 Eigentlich keine Stinos, sondern Elmos.
Muster: Aus den Weiten des www - "Elmo"
Gr. 38/39 mit 60M
 Das Versuchspaar in 30/31 für Jungs - Ihr erinnert Euch vielleicht
an die Geschichte der Frau, die fünf Paare davon zu 
jeweils fünf Euro haben wollte.
Gestrickt mit 48M - wandern jetzt in die Marktkiste
Bei der Farbkombi fragte ich mich, was die Designer eigentlich zu rauchen kriegen.
Die Farben waren so unmöglich für mich, dass ich die Socken daraus unbedingt
stricken musste.
Gr. 40/41 mit 64M für die Marktkiste

Donnerstag, 7. Mai 2015

Standby

Im Moment passiert blogmäßig nicht viel. Ich werkle zwar kontinuierlich vor mich hin, bislang ist aber noch nix wirklich fertig geworden, was ich zeigen könnte. Zwei Tücher, allerdings ungespannt und furchtbar knubbelig.
Drei andere begonnen, davon zwei bereit zum mindestens vier Reihen zurückribbeln. Ich sollte mir entweder akribische Notizen machen oder nur daran stricken, wenn ich den Kopf absolut frei habe. (Was derzeit so ziemlich nie der Fall ist.)
Die Wirbelkind-Weste ist nach dem ersten Waschgang nun leider doch noch etwas zu weit als dass sie sie schon tragen könnte. Von der Länge her ging sie allerdings durchaus. Daher bin ich hier grad etwas unentschlossen. Vielleicht sollte ich einfach endlich mal einen passenden Knopf besorgen und sie damit ganz vollenden. (Und noch zwei oder drei Fäden vernähen...) Dann sitzt sie möglicherweise eher so wie sie soll.
Ihr seht wahrscheinlich schon an meinem wirren Geschreibsel, dass hier viel vor sich und auch wieder rückwärts geht. Chaos pur - das wahre Leben eben. Leider ein bisschen wenig Ruhe, um Dinge wirklich zu vollenden, damit sie auch vollendet aussehen. Wisst Ihr, was ich meine?
Was ich sagen will: Es geht weiter. Sowohl mit meinen Werken als auch hier. Es werden immernoch Socken gestrickt, daneben entsteht auch gerade ein gehäkeltes Tuch, eben jene drei gestrickten Tücher, von denen zwei leider erstmal wieder ein Stück kleiner werden und eine neue Häkeldecke aus (Sockenbaumwoll-)Resten. Und das natürlich neben den weiteren Restedecken, unvollendeten Socken, Mützenideen und zu ribbelnden Kleinigkeiten. Ich stehe also grad mal wieder kurz vor
der nächsten Entrümpelungsphase, in der Dinge geribbelt oder gar entsorgt werden. Und danach herrscht wieder Ordnung in den Wollkörbchen und meistens auch in meinem Kopf. Und dann kanns auch hier wieder in geregelten Bahnen laufen, hoffe ich.

Mittwoch, 8. April 2015

Ich wünsche...

... Euch allen frohe Ostern gehabt zu haben!
Wie immer ging der Blogpost vorher im üblichen Vorosterstress unter, dafür war Ostern insgesamt einigermaßen entspannt.
Somit blieb am Abend endlich mal wieder richtig ordentlich Strickzeit übrig, sodass die Wirbelkind-Weste wohl heute oder morgen Abend fertig wird. Es fehlen nur noch drei der sieben Abschlussreihen fürs Revers und Kragen. Ärmel sind eingenäht und die erste Anprobe gestern vormittag verlief außerordentlich erfolgreich. Das Wirbelkind wird zuckersüß in der Weste aussehen und sie passt noch reichlich, sodass sie mit ein bisschen Glück auch noch im nächsten Frühjahr getragen werden kann. (Kraus rechts wächst ja auch erfahrungsgemäß beim Entspannungsbad immer noch ein bisschen...)
In Arbeit sind - neben den üblichen Socken - auch endlich mal wieder Tücher, zumal meine Mama sich schon seit Jahren so ein Teil wünscht. Das wird sie zu Weihnachten von mir bekommen, insofern habe ich da noch ein bisschen Zeit.
Endlich kehrt bei mir so ein bisschen die Ruhe zurück, um mich auch mal wieder solchen etwas "komplexeren" Themen zu widmen. Es macht grad wieder richtig Spaß.
Am Wochenende sind wir außerdem endlich mal wieder als Rabeneltern unterwegs und werden uns reichlich Ruhe und Erholung (für mich heißt das Strickzeit) in Bad Neuenahr gönnen. Mal sehen, was ich dorthin mitnehme. Für unterwegs werden es wohl Socken werden und vor Ort werde ich wahrscheinlich an einem der angefangenen Tücher stricken. Hach, ich freu mich!!!